LAGA M20-Schulung

Ist es für Mitarbeiter von Deponien, Entsorgungsunternehmen, Abfallbetrieben, Prüflaboren und Institutionen von Interesse, wie bei der Verwertung von Bodenmaterial vorgegangen wird und wie eine Probenahme von mineralischen Abfällen verläuft, erfährt in der LAGA M20-Schulung der Deutschen Umweltakademie die entsprechenden Details. In dieser Bodenschulung wird zudem deutlich, dass die LAGA M20 in NRW, Hessen, Bayern sowie in allen anderen Bundesländern unterschiedlich ausgelegt wird. Nutzen Sie dieses Seminar als Präsenz-, Online- oder Inhouse-Schulung, um zu erfahren, welche Anforderungen in Ihrem Bundesland bezüglich der Verwertung von Bodenaushub in technische Bauwerke und bei der Bewertung von Abfall gelten.  

 

Termine Inhalte

 

LAGA M20 Schulungen

Termine für "LAGA M20 Schulungen" folgen in Kürze!

Bodenschulung: LAGA M20

Mit der LAGA M20-Schulung erweitern wir unser Portfolio der Bodenschulungen. Wer mit den Richtlinien der Bund-/Länderarbeitsgemeinschaft Abfall (LAGA) regelmäßig in Berührung kommt und sein Know-how in diesem Bereich erweitern will, ist sowohl mit dem Absolvieren des LAGA M20- als auch mit dem LAGA PN 98-Seminar bestens gerüstet. Um einen Überblick zu erhalten, welche Regeln bei der Untersuchung von Bauschutt beziehungsweise Bodenmaterial in den einzelnen Ländern anzuwenden sind und welche LAGA M20-Zuordnungswerte im Fokus stehen, stellt dieser Kurs die richtige Wahl dar. Da unsere erfahrenen Referenten von der LAGA M20 die aktuelle Fassung thematisieren, erhalten Sie als Teilnehmer wichtige Informationen darüber, wie Sie künftig bei der Planung und Nachbereitung der Probenahme, Dokumentation, bei der Verwertung von mineralischen Abfällen sowie in Sachen Qualitätssicherung vorzugehen haben.

 

Für wen ist die Laga M20-Schulung wichtig?

Erfahrungsgemäß profitieren von der LAGA M20-Schulung diejenigen, die sich im Zuge von Bau- und Sanierungsmaßnahmen, Boden-Probenahmen und den Möglichkeiten der Wiederverwertung von Bodenmaterialien auseinandersetzen müssen. Dies betrifft in der Regel unter anderem Mitarbeiter von Laboratorien für Baustoffe, Umweltämtern, Abfall- und Recyclingfirmen und Bauingenieure, die sich mit der abfallrechtlichen Thematik befassen. Wie bereits erwähnt, gelten für alle Bundesländer unterschiedliche Voraussetzungen bei der Umsetzung dieser Richtlinie. Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie sich an Ihrem Standort ordnungsgemäß in puncto Probenahme von mineralischen Abfällen sowie in diversen weiteren Punkten innerhalb dieses Anwendungsbereichs verhalten sollten, gehen Sie mit der LAGA M20-Schulung der Deutschen Umweltakademie bestens vorbereitet ans Werk. Sollten Sie noch Fragen zu diesem Seminar haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unter der Rufnummer 0711 / 21 95 36 83 sowie per E-Mail kontakt@deutsche-umweltakademie.de sind wir für Sie da.