Auffrischung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519,
Anlage 3 und 4

Wenn Sie regelmäßig mit Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (kurz: ASI-Arbeiten) zu tun haben und Ihre Sachkunde in Bezug auf Asbest beziehungsweise Asbestsanierung fast abgelaufen ist, ist eine Aufrechterhaltung der Sachkunde für weitere Asbest-Tätigkeiten zwingend erforderlich. Alle sechs Jahre muss diese Sachkunde in einem staatlich anerkannten Sachkundelehrgang erneuert werden.

Buchen Sie jetzt bei der Deutschen Umweltakademie eine Auffrischung Ihrer Sachkunde nach TRGS 519 und qualifizieren Sie sich nach erfolgreichem Abschlusstest und einem bundesweit gültigen Zertifikat als Sachkundige für Arbeiten mit Asbestprodukten. Die für diesen Asbestlehrgang erforderlichen Richtlinien bekommen Sie von uns ausgedruckt zur Verfügung gestellt. So haben Sie auch nach der Schulung die aktuelle TRGS 519-Version inklusive aller Änderungen und Ergänzungen zur Hand. Eine solche Auffrischung nach der TRGS 519 kann sowohl als Präsenzveranstaltung als auch mithilfe einer Online- und Inhouse-Schulung durchgeführt werden.

 

Termine Inhalte

 

Asbest Sachkunde TRGS 519 Online (Auffrischerkurs)

Kursdauer: 1 Tag

Beginn: 09:00 - ca. 17:00 Uhr

Kosen: 379,00 € (zzgl. MwSt.)

Zulassungsvoraussetzungen: Der Kurs richtet sich an Auffrischer.

Zertifikat: Auffrischer erhalten das gültige Zertifikat.

Prüfung: Nein. Bei der Online-Schulung für Auffrischer muss keine Prüfung abgelegt werden.

Schulungsunterlagen erhalten Sie vor ab per Post: Richtlinie für das Arbeiten mit Asbest TRGS 519, Skripte zur Schulung

Termine

Was ist TRGS 519?

Die TRGS 519 setzt die Vorgaben der Gefahrstoffverordnung (kurz: GefStoffV) um und ist die Richtlinie für Arbeiten mit Asbest. Um Menschen in Fachbetrieben zu schützen, die mit Asbestprodukten in Berührung kommen oder Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten (kurz: ASI-Arbeiten) durchführen, ist dieser TRGS-Richtlinie Folge zu leisten. Der Ausschuss für Gefahrstoffe (kurz: AGS) verfasst die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (kurz: TRGS), die für Fachbetriebe, die in ihrem Arbeitsbereich mit gesundheitsgefährdenden Materialien hantieren, als gesetzliche Richtlinie dienen. Der AGS ist Teil der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (kurz: BAuA), die wiederum zum Bundesministerium für Arbeit und Soziales (kurz: BMAS) zugehörig ist. 

 

Sachkundelehrgang: TRGS mit aktuellen Änderungen und Ergänzungen

Die Auffrischung der Sachkunde nach TRGS 519 ist zwar gesetzlich vorgeschrieben, allerdings ist es auch mehr als sinnvoll, eine solche TRGS-Schadstoffschulung mitzumachen, da sämtliche Tätigkeiten eines Asbest-Sachkundigen von einem ausgewiesenen Experten detailgenau thematisiert werden. Hinzu kommt, dass die Auffrischung der Sachkunde mithilfe einer Schulung in puncto Asbest dazu beiträgt, dass die Teilnehmer mit aktuellen Änderungen und Ergänzungen der TRGS konfrontiert werden. Die TRGS 519 wurde dahingehend bearbeitet, da festgestellt wurde, dass Putze, Spachtelmassen und Fliesenkleber (kurz: PSF) sowie bauchemische Produkte wie Korrosionsschutzanstriche und Fensterkitte asbesthaltig sein könnten, sodass es für den Umgang eine entsprechende Expertise benötigt. 

 

Inhalte der Auffrischung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519 

Sämtliche Arbeitsbereiche eines Asbest-Sachkundigen sind natürlich auch Thema der Auffrischung der Asbest-Sachkunde nach TRGS 519. Folgende Inhalte beziehungsweise folgende Fragestellungen sind Bestandteil dieses Sachkundelehrgangs: 

  • Was ist Asbest?
  • Welche Gesundheitsgefahr geht von Asbest aus? 
  • Wie werden die Vorgaben aus der TRGS 519 umgesetzt?
  • Was sind schwach und fest gebundene Asbestprodukte und wie es der jeweilige Umgang? 
  • Wo kommt Asbest vor?
  • Wie gehe ich bei ASI-Arbeiten mit einem Asbestbefall um?
  • Arbeitsverfahren  
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Schutzausrüstungen.

 

Asbest-Sachkunde bei der Deutschen Umweltakademie auffrischen

Die Auffrischung der Sachkunde nach TRGS 519 ist eine von mehreren Asbestschulungen, die von der Deutschen Umweltakademie angeboten werden. Schließen Sie diese behördlich anerkannte Sachkunde-Auffrischungsschulung erfolgreich ab, erhalten Sie das bundesweit gültige Sachkunde-Zertifikat und können an Ihren Projekten weiterarbeiten. Sollten Sie weiteren Qualifizierungsbedarf in Sachen Asbest haben, schauen Sie sich einfach in unseren vielfältigen Asbestschulungen um und machen sich mit unseren Präsenz-, Online- und Inhouse-Seminaren vertraut. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, sollten Sie Fragen zu unseren Kursen haben. Als kompetenter Schulungspartner stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.